art meets science ist ein Veranstaltungsprojekt zu Ehren des Physikers, Künstlers und Höhlenforschers Herbert W. Franke






Computergrafiken: Herbert W. Franke und Horst Helbig

Startseite > Mensch spielt Gott - selbstlernende Automaten auf dem Vormarsch

14. Juni 2007 | 17:30 Uhr | Eintritt frei

T-Systems Multimedia Solutions GmbH

Riesaer Str. 5 | 01129 Dresden

Mensch spielt Gott - selbstlernende Automaten auf dem Vormarsch

T-Systems

"Die Zwei-Bit-(R)Evolution"
Dr. Klaus Radermacher, Geschäftsführer T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden

"Computer mit Augen, Ohren und Verstand: Intelligente Assistenten für den Menschen"
Statement von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz - Universität des Saarlandes

"Vom Menschlichen und vom Künstlichen der Intelligenz"
Statement von Prof. Dr. Dietrich Dörner, Institut für Theoretische Psychologie - Otto-Friedrich-Universität Bamberg

"Die vollendete Schöpfung: Aliens, Roboter und Maschinen-Menschen"
Lesung und Interpretation von ausgewählten Stories zum Themenabend von Prof. Dr. Herbert W. Franke

Talkrunde

"Mensch spielt Gott - selbstlernende Automaten auf dem Vormarsch"
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster
Prof. Dr. Dietrich Dörner
Prof. Dr. Herbert W. Franke

Vernissage (im Anschluss)

"Kunst im mathematischen Code - Grafiken und interaktive Kunst - ein Überblick über das Schaffenswerk von Herbert W. Franke 1955 - 2005"
Die Ausstellung in den Räumen der T-Systems Multimedia Solutions GmbH ist von 14. Juni bis 30. Oktober 2007 zu sehen.

Webcast zur Veranstaltung

Der Webcast zu dieser Veranstaltung wurde vom Dresdner Zukunftsforum der T-Systems Multimedia Solutions erstellt.

Mit-Veranstalter

Medienpartner

Sponsor

Gesellschaft für Computergrafik und Computerkunst e.V. Phantastische Bibliothek Wetzlar Deutsche Gesellschaft für Photographie Deutscher Taschenbuch Verlag mce GmbH Spektrum der Wissenschaft Josef Keller GmbH & Co. Verlags-KG

Programm "Mondrian"

Interaktive Kunst der "Siebziger"

Die "Gesellschaft für Computergrafik und Computerkunst e.V." hat anlässlich des 80. Geburtstags das Programm "Mondrian" als Download für Windows-Rechner emuliert. Es entstand 1979 für den Spielecomputer TI 99/4 und gilt als eines der ersten kommerziell vertriebenen interaktiven Computerkunst-Programme für PCs. mehr...

Statement zum 80. Geburtstag von Herbert W. Franke

Statement Dr. Klaus Radermacher

Geschäftsführer T-Systems Multimedia Solutions GmbH

"Für die Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts können Persönlichkeiten wie Herbert W. Franke als Vorbild dienen. Sein Lebenswerk ist bestimmt von der fundierten Auseinandersetzung mit Fragen, wie Wissenschaft und Technik unsere Gesellschaft beeinflussen. Um die damit verbundene Problematik breiteren Kreisen – und vor allem der jüngeren Generation – verständlich zu machen, kleidet er seine Erkenntnisse auch in utopische Romane und Geschichten ein..."

Alle Statements